Teamentwicklung, Teamberatung, Supervision
Neue Perspektiven - verbesserte Zusammenarbeit - weniger Konflikte

Denken Sie bei Teams an „Human Resources” oder an „Resourceful Humans”? Teams sind dynamische Gebilde und stellen gleichzeitig die größte Ressource von Organisationen dar. Nicht selten wird die Qualität von Ergebnissen, Produkten oder Dienstleistungen entscheidend von der Qualität der täglichen Zusammenarbeit untereinander bestimmt. Die Förderung von Teams und Arbeitsgruppen ist nicht zuletzt deshalb ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung für jede Organisation.

Teamentwicklung

Der Fokus von Teamentwicklung sind die Verbesserung der Zusammenarbeit und die Etablierung einer stabilen Teamidentität. Als Instrument kann sie dazu dienen, eine konstruktive Arbeitskultur und ein positives Gefühl für das Miteinander im Team zu schaffen oder sich gemeinsam auf anstehende Aufgaben vorzubereiten.

Häufige Anlässe für eine Teamentwicklung sind:

  • Start oder neue Zusammensetzung eines Teams (Teambuilding)
  • Umstrukturierungen
  • Klärung von Aufgaben, Rollen und Zielen
  • Bestandsaufnahme nach längeren Arbeitsphasen
  • Neubeginn nach einschneidenden Phasen oder Veränderungen („Reteaming“)

 

Im Regelfall wird eine Teamentwicklung an einem oder mehreren Tagen durchgeführt.

Teamberatung

Eine Teamberatung bietet eine hilfreiche Außenperspektive für die Bearbeitung spezifischer Themen. Neben Aspekten von Teamentwicklung kann eine Beratung auch noch weitere Ziele haben, z.B. die Positionierung eines Teams, das Festlegen von Entscheidungsabläufen oder periodische Retrospektiven zu Arbeitsweisen und Prozessen.

Anlässe für eine Teamberatung können sein:

  • Störungen oder Konflikte im Team
  • Krisen oder komplexe Problemstellungen
  • Positionierung innerhalb der Organisation
  • Projektplanungen und Kooperationen
  • Überprüfung und Verbesserung von Prozessen (Retrospektiven)

 

Eine Teamberatung ist im Regelfall zeitlich festgelegt und an den spezifischen Auftrag gebunden, kann aber auch in eine längere Begleitung münden.

Supervision für Teams

Das klassische Format einer längeren Teambegleitung ist die Supervision. Entstanden aus der sozialen Arbeit in den 1970er Jahren dient diese der Reflexion beruflicher Fragestellungen für Gruppen und Einzelpersonen und ist Teil der Qualitätssicherung einer Organisation.

Das Ziel von Supervision ist immer eine intensive Bearbeitung des individuellen und gemeinsamen beruflichen Handelns. Durch Reflexion, Impulse und Rückmeldung erhöht sich so die Chance auf positive Veränderungen.

Effekte von Supervision sind:

  • Erweiterung von Perspektiven und Sichtweisen
  • Klärung von angespannten Situationen
  • Größeres Verständnis für Beziehungsdynamiken
  • Erhöhung der Anzahl von Handlungsoptionen
  • Entwicklung/Ausbau von Bewältigungskompetenzen

Eine Variante der Supervision ist die Fallsupervision, in der Beispiele/Fälle aus dem Arbeitsalltag mit Methoden und Impulsen bearbeitet werden. 

Supervision ist eine dauerhafte Begleitung in regelmäßigen Abständen (z.B. alle 4 Wochen) für einen festgelegten Zeitraum (ca. 90 – 120 Minuten). Die Grenzen zur Teamentwicklung und -beratung können dabei durchaus fließend sein.

„Keiner ist für das Problem, jeder aber für die Lösung verantwortlich.“
Ben Furman

Prozessberatung
Coaching

Fortbildung
Training

im Kundenbereich anmelden